Wie spielt man Bridge?

Wollten Sie schon immer lernen Bridge zu spielen? Sie können viele Beispiele von Tutorials im Internet finden, aber wenn Sie wirklich Bridge spielen lernen wollen, haben wir eine gute Sammlung (Regeln, Voraussetzungen, Kartenspiel, Bietkonventionen, Quizzes), um Ihnen beim Einstieg zu helfen.

Ist Bridge schwierig?

Die Spielregeln beim Bridge fangen einfach an, werden aber immer komplizierter. Es gibt verschiedene Dinge zu beachten, so wie die Reizung beim Bridge, Abrechnung und weitere Regeln, die für Anfänger und manchmal sogar für Fortgeschrittene verwirrend sein können.

Unsere Hilfsmittel helfen Ihnen dabei, nicht nur die Regeln selbst zu verstehen, sondern auch die Gründe für einige dieser Komplexitäten.

Was brauchen Sie, um Bridge zu spielen?

Wenn Sie sich entschieden haben Bridge zu lernen, brauchen Sie mindestens folgende Materialien:
  • 4 Spieler
  • Ein Deck mit 52 Karten
  • Einen Scorezettel
  • Etwas zum Schreiben

Fortgeschrittene Spieler, insbesondere wenn sie Turnierbridge spielen, brauchen außerdem Biddingboxen und "Boards", das sind Fächer, in welche die Karten gelegt werden.

Bridgeregeln

Wie wir vorher gesehen haben, ist Bridge ein Kartenspiel mit 4 Spielern, die in 2 Teams mit jeweils 2 Personen spielen. Die Spieler, die sich am gleichen Tisch gegenüber sitzen, formen als Nord-Süd und Ost-West Partnerschaften.

Bridgespieler Nord-Süd und Ost-West
Positionen der Bridgespieler - Quelle: Funbridge App

Bevor es richtig losgeht, müssen Sie eine Sache wissen, die Bridge von anderen Kartenspielen unterscheidet: Der Jargon.

Die beiden Teams werden auch "Paare" genannt.

In einem Paar wird derjenige, der die Hand spielt, "Alleinspieler" genannt, weil diese Person zuerst die "Trumpffarbe" angesagt hat, oder festgelegt hat, dass die Hand ohne eine Trumpffarbe gespielt wird, was "Sans Atout" genannt wird.

Der "Dummy" ist der Partner des Alleinspielers. Er legt seine Karten offen auf den Tisch, sobald die "Reizung" vorbei ist und das "Ausspiel" von dem Spieler links vom Alleinspieler gekommen ist.

Die anderen beiden Spieler sind in dieser Hand die Gegenspieler. Diese Begriffe sind nur einige der Dinge, die Sie lernen werden, wenn Sie Bridge lernen.

Wenn Sie mehr über diese Bridgebegriffe wissen möchten, besuchen Sie bitte unser Bridge Wörterbuch.

(Oder besuchen Sie das Tutorial zum Lernen von Bridge in unserer App. Wenn Sie unser Tutorial verwenden, wird Ihnen mit Ihrem Fortschritt immer klarer, wie man Bridge spielt.)

Reizung

Ein Bridgespiel besteht aus zwei Phasen: Reizung und Kartenspiel. In der Reizphase bieten die Spieler um die minimale Anzahl von Stichen, die sie glauben in dieser Hand gewinnen zu können.

Der Teiler macht die erste Ansage. Er ist der "Eröffner". Dann geht die Reizung im Uhrzeigersinn weiter. Es kann mehrere Runden in der Reizung geben.

Die Reizung endet, wenn drei Spieler in Folge Passe gesagt haben, was bedeutet dass sie nicht höher reizen möchten. Das letzte Gebot wird der "Kontrakt".

Bridgespieler Nord-Süd und Ost-West
Gebote beim Turnierbridge - Quelle: Funbridge App

Ein Gebot beim Bridge besteht aus:
  • Einer Zahl zwischen 1 und 7, genannt "Stufe".
  • Einer Farbe (Pik, Coeur, Karo oder Treff) oder "Notrump" (NT).

Die Zahl bezieht sich auf die Gesamtanzahl an Stichen (sechs plus die im Gebot angegebene Zahl), die ein Paar angesagt hat zu erzielen. Die Farbe gibt die Trumpffarbe an.

Zum Beispiel hat das Nord-Süd Paar 4C gereizt. Es verpflichtet sich damit, 10 Stiche mit Coeur als Trumpf zu machen.

Wenn ein Spieler glaubt, dass das letzte Gebot von einem seiner Gegner zu optimistisch war, kann er kontrieren, sofern er an der Reihe ist zu reizen. Dieses Kontra kann von einem Gegner rekontriert werden.

Der Zweck der Reizung ist, dem Partner Informationen über die Stärken und Schwächen Ihrer Hand zu vermitteln. Das hilft Ihnen dabei, den besten Kontrakt basierend auf jeweiligen Händen zu bestimmen. Deswegen ist es wichtig, die Bedeutung von jedem Gebot zu kennen. Diese Bedeutungen werden als "Bietsystem und Konventionen" bezeichnet.
Gebote beim Turnierbridge

JÉRÔME ROMBAUT

Vize-Weltmeister im Bridge 2017

An der Spitze des Teams, das für die Entwicklung der Funbridge-Spiel-Engine "Argine" verantwortlich ist

Sie sind nicht sicher, wie Sie Partners Gebot verstehen sollen? Keine Sorge! Mit unserem Gebote-Entschlüssler bekommen Sie die Bedeutung jedes Gebots, egal was Ihre vorhergehende Sequenz ist! Dieses brandneue interaktive Tool wurde basierend auf der Funbridge AI "Argine" entwickelt und imitiert menschliches Verhalten (seit 2012). Werfen Sie jetzt einen Blick auf den Gebote-Entschlüssler!

Kartenspiel

Wenn die Reizung beendet ist, beginnt das Spiel. Hier ist das Ziel, so viele oder mehr Stiche zu erzielen, wie die Stufe, bis zu der man gereizt hat.

Austeilung beim Turnierbridge
Kartenspielphase beim Turnierbridge

Die Spieler

Der "Alleinspieler": der Spieler aus dem Paar, der zuerst die Trumpffarbe oder NT erwähnt hat, die als Endkontrakt gespielt wird.
Der "Dummy": der Partner des Alleinspielers.
Die "Verteidiger": das gegnerische Team.

Schritt 1: Das erste Ausspiel

Der Spieler links vom Alleinspieler beginnt das Spiel mit dem "ersten Ausspiel".

Er bestimmt die Farbe und die anderen Spieler müssen eine Karte in dieser Farbe zugeben, sofern sie eine haben.

Ansonsten können sie mit einer Karte in der Trumpffarbe stechen oder eine andere Karte abwerfen.

Schritt 2: Der Dummy deckt seine Karten auf

Nach dem ersten Ausspiel, legt der Dummy seine 13 Karten offen auf den Tisch und für den Rest des Spiels bestimmt sein Partner, welche Karten aus beiden Händen gespielt werden.

Schritt 3: Stiche gewinnen

Wer die höchste Karte in der ausgespielten Farbe gelegt hat gewinnt den Stich und darf eine beliebige Karte zum nächsten Stich weiterspielen.

In einem Trumpfkontrakt darf ein Trumpf gespielt werden, wenn ein Spieler in der ausgespielten Farbe keine Karte mehr hat. In diesem Fall gewinnt er den Stich, außer jemand anders spielt eine höhere Trumpfkarte.

Schritt 4: Das Ende der Austeilung

Falls das alleinspielende Paar am Ende der Austeilung die mit dem Kontrakt angesagte Anzahl an Stichen (oder mehr) erzielt hat, bekomt es eine bestimmte Anzahl von Punkten. Aber falls es seinen Kontrakt nicht erfüllt, bekommt das andere Paar Punkte.

Ende der Austeilung
Anzahl der Punkte, die am Ende einer Austeilung beim Bridge erzielt wurden

Abrechnung

Es gibt ein Online-Abrechnungstool für Bridge das Ihnen hilft, die Punkte am Ende einer Bridgehand zu bestimmen.

Bridgespieler Nord-Süd und Ost-West
Online-Abrechnungstool für Bridge

Schritt-für-Schritt Anleitung für Bridge

Anfänger im 21. Jahrhundert brauchen keine besondere Zeit und keinen besonderen Ort, um Bridge zu lernen. Mit unserem in unsere App integriertem Schritt für Schritt Tutorial, können Sie das überall tun: im Zug auf dem Weg zur Arbeit, während Sie zu Hause im Wohnzimmer entspannen, oder überall anders wo Sie möchten.

Unsere App beinhaltet viele Level von Reizung beim Bridge und verschiedene Abrechungsformen. Sie umfasst11 Kapitel und wird im Verlauf immer weiter fortgeschritten.
Funbridge Bridge Tutorial
Bridge Tutorial Inhaltsverzeichnis
Funbridge Bridge Tutorial
Bridge Tutorial Lektion
Diese Kapitel decken alles ab, von Tipps wie man Sans Atout Kontrakte spielt, bis hin zu Wegen, wie man effektiv Schlemms reizt. Sie gehen sogar auf die kompetitive Reizung ein, bei der alle vier Spieler mitreizen.

Es gibt bestimmte Richtlinien wie man Gebote abgibt und diese Richtlinien sind eine Art von "Tischgespräch", bei dem bestimmten Regeln gefolgt werden muss. Natürlich dürfen Sie nicht sagen "Ich habe sechs Piks in meiner Hand, also lass uns einen Pikkontrakt spielen". Aber Sie können zweimal Pik reizen, um zu zeigen dass Sie sechs oder mehr davon auf der Hand haben.

Unsere App geht im Detail auf diese Richtlinien ein und zeigt Ihnen Beispiele, um Ihr Verständnis zu prüfen. Sie geht sogar auf sogenannte Sperrgebote ein, welche Ihnen erlauben zu sagen "Ich habe sechs oder sogar sieben Karten in dieser Farbe, also möchte ich in dieser Farbe spielen.

Folgen Sie dem Tutorial

Wo kann man Bridge spielen?

Bridge ist in den letzten Jahren immer mehr Menschen zugänglich geworden. Heutzutage ist es mithilfe von Computern, Smartphones und Tablets viel leichter möglich, hier und da ein bisschen zu spielen, wann immer Sie möchten.

Online Bridge spielen

Unsere App, die auf Smartphones, Tablets und Computern zur Verfügung steht, erlaubt Ihnen 24/7 Bridge zu spielen.

Kommt bald: Es wird bald möglich sein, online Bridge zu spielen, direkt über Ihren Internetbrowser.

Entdecken Sie:
  • Viele verschiedene Spielmodi: vom Anfängerbridge zu kompetitivem Bridge
  • Eine künstliche Intelligenz, die mit Menschen mithalten kann und die mit Ihnen oder gegen Sie zu jeder Tageszeit spielt
  • Eine aktive Gemeinschaft: mehr als 70.000 Spieler aus der ganzen Welt sind jeden Tag online!

Funbridge herunterladen

Offline Bridge spielen

Virtuelles Bridge ist nicht vergleichbar mit Offline-Bridge - weit gefehlt! Die beiden können sich ergänzen.

Es gibt verschiedene Wege, offline Bridge zu spielen:

  • Zu Hause Bridge spielen


Sie können sehr einfach zu Hause Bridge spielen und Ihre eigenen Bridgerunden mit Ihren Freunden im Wohnzimmer organisieren.

Sie brauchen nicht viel Ausrüstung, um zu Hause Bridge zu spielen. Um mehr darüber herauszufinden, schauen Sie unseren Artikel "Was brauchen Sie, um Bridge zu spielen?"an.

  • Einen Bridgeclub finden


Bridgeclubs sind auch ein exzellenter Weg, um offline Bridge zu spielen. Sie sind freundliche Orte, die Spieler auf jedem Niveau anziehen, wo Sie Bridgeunterricht bei Bridgelehrern und Profis nehmen können.

Um einen Bridgeclub in Ihrer Nähe zu finden, zögern Sie nicht unser Bridgeclub Verzeichnis zu besuchen.

  • Auf "Bridgereise" gehen

Viele Reiseveranstalter bieten Bridgereisen (Kreuzfahrten, Spas, Neujahrsreisen, Kurse) an, wo Sie einen angenehmen Urlaub in Gesellschaft anderer Bridgespieler verbringen können.

Die meisten dieser Reisen beinhalten Unterricht und Bridgeturniere. Bridgereisen sind deswegen ein sehr guter Weg, um Bridge zu lernen oder um besser zu werden.

Jérôme Rombaut, Vize-Weltmeister 2017 und Mitglied des Funbridge Teams, organisiert jedes Jahr Bridge-Lernreisen, auf denen er Bridgeunterricht zu bestimmten Themen gibt. Um seine nächsten Ziele zu erfahren und Ihre nächste Bridgereise zu planen, gehen Sie auf die Voyages Funbridge Website.

Die bekanntesten Veranstalter für Bridgereisen:

Ihre Turnierbridge Fähigkeiten testen

Im Rahmen Ihres Bridgelernens, werden Sie sicher ihr Niveau bewerten wollen, um Ihre Stärken und Schwächen einschätzen zu können.

Dafür schlagen wir Ihnen vor, unsere Funbridge Quiz Anwendung anzusehen (verfügbar auf Smartphones und Tablets), mit der Sie sich selbst testen und Ihr Bridgeniveau mit hunderten von Quizfragen zu den wichtigen Bereichen des Spiels evaluieren können: Reizung, Kartenspiel, Ausspielen, Verteidigung, forcing oder nonforcing.

Ihre Turnierbridge Fähigkeiten testen


Sie können einige Quizzes aus unseren Funbridge Quiz Apps auch auf unserer Facebookseite finden.

Ihre Turnierbridge Fähigkeiten auf Facebook testen


Weitere Mittel um Bridge zu lernen

Bridge Tools